Lösungen zu Wasser

Elektromobilität auf anderen Wegen

Moderne Antriebe in der Schifffahrt sind auch elektrisch …

Auf der Boot ´24 in Düsseldorf konnte man sie bestaunen, die kleinen und großen Yachten mit Elektroantrieb. Sicherlich der Start in eine neue Ära der Antriebstechnik zu Wasser, denn diese Boote sind leise, umweltfreundlich, wartungsarm und hoch effizient, wenn sie gleichermaßen über Solar-Panels „on board“ verfügen. Mit einem entsprechenden Akku können diese Boote inzwischen Reichweiten von über 100km erzielen. Mehr Freiheit im Design wie bei den Autos verfügen die Boote bisweilen auch über mehr „Raumvolumen“, da ein Maschinenraum entfällt und der Akku oft weniger Platzbedarf hat, als ein Diesel-Tank. Angeblich ist ein Elektro-Boot auch einfacher steuerbar, da man mit dem Motor direkt steuern kann, aber dies konnten wir auf der Boot ´24 noch nicht erproben. Interessanter Weise hat die Technik bei Segelbooten noch keinen Einzug gefunden, obwohl es dort noch effizienter und naturverbundener wäre – aber das kommt sicher noch … 🙂

Insbesondere sind Elektroboote geeignet für Fahrten in den Kanälen. Hierzu müssen sicherlich zukünftig die Marinas mit entsprechender Ladeinfrastruktur und Photovoltaik-Anlagen ausgerüstet werden. Ebenso sind Elektroboote hervorragend geeignet für Wochenend-Skipper, da unter der Woche die Akkus über PV-Module aufgeladen werden können und am Wochenende zu 100% zur Verfügung stehen … das senkt die Betriebskosten auf quasi 0,- €.

Beispiele für derzeit verfügbare Boote:

NaturalYachts    Voyager900e    SLB785Solar    Capriole700elektro    NauticYachts    GreenPower   RollyBoot   Greenline39

Anmerkung: In Deutschland dürfen Boote unter 15 Metern Länge mit einer Motorisierung von bis zu 15 PS (11,03 KW) ohne Führerschein gefahren werden! Dies trifft auf kleine Elektro-Boote zu!   Quelle

Think Big: Es geht auch deutlich größer, dass zeigt die MS Westfalen der Schifffahrt GmbH auf dem Biggesee.    Bericht    Presse