Prototyp einer bidirektionalen Solartankstelle mit Serienreife

Einweihung Donnerstag, 25. August 2016

Das IBF Ingeneubüro Fehringer Dortmund, Herr Dipl.-Ing. Nicolaj Fehringer, hatte den Auftrag bekommen, den Prototyp einer bidirektionalen Solartankstelle für eMobile inklusive aller steuerungstechnischen- und baulichen Maßnahmen zu entwickeln, zu konstruieren und in Betrieb zu nehmen.

Partner, die Ihm unterstützend zur Seite standen waren u.a.: ABB, Bloedorn, D3I, Delta, Miebach, Rutec, Solarworld und Wago.

Die Dressel EGU hat die Photovoltaik, Steuerungskomponenten und die Lichttechnik geliefert. Das Beleuchtungskonzept (natürlich ausschließlich LED-Beleuchtung) entstammt der Feder von Manfred Blume.

Die erzeugte Energie kann Fahrzeuge laden, in einem Akku gespeichert oder ins Netz eingespeist werden!